Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Champions League:Barça-K.O. in Rom war für Diego Simeone keine Überraschung

  • Tobias Krentscher Freitag, 13.04.2018

Das Aus des FC Barcelona im Viertelfinale beim AS Rom war für viele Fans und Beobachter eine Überraschung, nicht für Atletico Madrids Cheftrainer Diego Simeone.

Werbung

Mit einem 4:1-Vorsprung ging Barça ins Viertelfinal-Rückspiel beim AS Rom - und erlebte eine böse Überraschung.

Die Giallorossi zeigten eine starke Leistung, kauften Barcelona den Schneid ab und zogen nach einem 3:0 ins Halbfinale ein.

Diego Simeone kennt die Stärke der Römer bestens. Er scheiterte mit Atletico Madrid in der Champions-League-Gruppenphase an den Italiener und Chelsea.

"Ich denke, dass niemand in der Welt des Fußballs vom Roma-Ergebnis überrascht sein konnte", sagte der Atletico-Coach über das Weiterkommen der Giallorossi.

"Nur diejenigen, die keine Ahnung von diesem Geschäft haben, konnten überrascht sein. Wir Profis hingegen wissen, dass diese Dinge möglich sind", so Simeone weiter.

Filipe Luis schimpft: Weltfußballerwahl ohne Lionel Messi nicht glaubwürdig

Im Fußball gebe es immer wieder Situationen und kleine Details, die über Weiterkommen und Scheitern entscheiden würden, vor allem im Viertelfinale oder Halbfinale, wo man stets "auf exzellente Gegner" treffe, erklärte der Südamerikaner.

Während Barcelona sich aus dem Viertelfinale der Königsklasse verabschiedet hat, konnte Atleti nach dem Aus in der Champions-League-Gruppenphase in der Europa League am Donnerstag das Halbfinale erreichen.

Den Colchoneros reichte eine 0:1-Pleite bei Sporting Lissabon nach dem 2:0-Sieg im Viertelfinal-Hinspiel im Wanda Metropolitano.

Im Halbfinale treffen die Rojiblancos nun auf den FC Arsenal.

Werbung

Atletico Madrid

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen