Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Champions League:Juan Bernat trifft für PSG - und sorgt für Häme gegen Hoeneß

  • Fussballeuropa Redaktion Mittwoch, 07.11.2018

Ex-Münchner Juan Bernat hat im Trikot von Paris Saint-Germain einen wichtigen Treffer erzielt - und so indirekt für Spott gegen Uli Hoeneß gesorgt.

Werbung

Der Präsident des FC Bayern München hatte den Spanier auf einer Pressekonferenz heftig kritisiert, hatte ihm vorgeworfen "Scheißdreck" gespielt zu haben.

"Als wir in Sevilla gespielt haben, war Juan Bernat fast alleine dafür verantwortlich, dass wir aus der Champions League beinahe ausgeschieden sind. Da wurde entschieden, dass er verkauft wird", so Hoeneß über den Linksverteidiger.

Der Rekordmeister hatte Bernat im vergangenen Sommer für lediglich fünf Millionen Euro an Paris Saint-Germain verkauft.

Juan Bernat hatte den Angriff aus München locker genommen, lediglich erklärt: "Ich habe davon gehört, aber ich habe darüber nichts zu sagen. Mir wurde schon als Kind beigebracht, dankbar zu sein ".

Jetzt antwortete der Ex-Guardiola-Schüler auf sportliche Weise. Am vierten Champions-League-Spieltag traf er  beim 1:1 gegen SSC Neapel für PSG und hielt so die Chancen der Franzosen auf den Achtelfinal-Einzug am Leben.

Barça-Comeback? Neymar darf PSG im Sommer verlassen

Im Netz entlud sich daraufhin Spott und Häme auf Bernats Ex-Boss. "Bernat trifft zum 1:0 für PSG. Assist: Uli Hoeneß", postete Ex-Profi Jan Aage Fjörtoft.

"Bernat trifft für PSG. In your Face Uli Hoeneß", lautete ein weiterer Kommentar auf TWITTER.

User Unglücksjunge reagierte mit Ironie: "Dieser #Bernat. Wäre der nichts für die Bayern?".

PSG liegt nach dem Remis mit nun 5 Punkten weiterhin hinter Liverpool (6) und Neapel (6), hat aber den Achtelfinal-Einzug in der eigenen Hand.

Vierter ist Roter Stern (4), der Außenseiter schlug überraschend Liverpool mit 2:0.

Werbung

Paris Saint-Germain

Ligue 1


Beliebte News

Weitere Themen