Anzeige

Champions League :Juve atmet auf: Abwehrsorgen gegen Real Madrid werden wohl nicht größer

giorgio chiellini carlos bacca
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Juventus Turin muss im Hinspiel bereits auf Medhi Benatia verzichten. Der ehemalige Bayern-Verteidiger fehlt gesperrt.

Zuletzt drohte auch das nächste Aus von Altmeister Giorgio Chiellini.

Der 33-Jährige verletzte sich am vergangenen Samstag beim mageren torlosen Unentschieden gegen SPAL Ferrara.

Laut TUTTOSPORT ist die Verletzung schlimmer als zunächst angenommen. Chiellinis Teilnahme am Hinspiel am 4. April stehe in den Sternen, so das Blatt.

Doch am Dienstagnachmittag meldete sich Juventus zu Wort. Giorgio Chiellini habe "nichts ernstes", so der Rekordmeister.

Man werde die Situation täglich beobachten und in der neuen Woche neu bewerten.

Das Viertelfinal-Hinspiel gegen Real in zwei Wochen  dürfte  somit mit dem Innenverteidiger stattfinden können.

Folge uns auf Google News!