Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Champions League:Nach Elfer-Fehlschuss: Gonzalo Higuain antwortet den Juve-Kritikern

  • Thomas Müller Donnerstag, 15.02.2018

Mittelstürmer Gonzalo Higuain (30) von Juventus Turin hat nach seinem verschossenen Elfmeter und dem Unentschieden gegen die Tottenham Hotspur gegen seine Kritiker ausgeteilt.

Werbung

Der argentinische Angreifer hatte Juventus im Achtelfinal-Hinspiel gegen die Spurs am Dienstag mit einem Doppelpack früh in Führung gebracht.

Erst schaltete er schnell nach einem Freistoß von Miralem Pjanic und netzte zum 1:0 ein, dann verwandelte er einen Strafstoß gegen Spurs-Keeper Hugo Lloris humorlos in die linke Torecke.

Tottenham verkürzte durch Harry Kane, doch kurz vor der Halbzeitpause hätte Higuain Juventus mit 3:1 in Führung bringen können. Es gab den zweiten Elfer für die Alte Dame.

Doch statt platziert zu schießen wie beim ersten Versuch, probierte es Higuain mit Gewalt: Sein Schuss ging an die Latte.

Das sollte sich rächen. Statt 3:1 hieß es in der zweiten Halbzeit plötzlich 2:2 nach dem Freistoßtreffer von Christian Eriksen.

Mario Mandzukic: Stürmt er im zweiten Anlauf nach China?

Die Fans kritisierten Higuain in der Folge für den verschossenen Elfer und Juve für den verpassten Sieg. Doch der Gaucho lässt das nicht auf sich sitzen.

"Es ist einfach, nach dem Spiel vom Sofa aus zu meckern, Bis zum 2:0 war alles perfekt. Nach dem 2:2 ändert sich das Urteil schnell", erklärte Higuain via INSTAGRAM.

Zuvor war bereits Massimiliano Allegri (50) der Kragen geplatzt. Die Kritik und Schwarzmalerei der Pressevertreter nervte den Erfolgscoach gewaltig.

Diese könnten die Stärken des Gegners Tottenham überhaupt nicht analysieren.  Und auch Higuain will auf die Kritiker nicht hören.

"Wir sind nicht wirklich an diesen Stimmen interessiert. Lasst uns nach London fahren, um diese Qualifikation zu packen", so der Vize-Weltmeister.

Dann gab es noch einen Seitenhieb gegen die Kritiker. Er "umarme alle Fans, die wirklich hinter Juventus stehen", so Higuain.

Juventus Turin

Serie A


Beliebte News

Weitere Themen