Champions League :PSG-Coach Unai Emery mit Kampfansage an Real Madrid

unai emery 4
Foto: efecreata mediagroup / Shutterstock.com
Anzeige

Seit 2016 steht Unai Emery als Hauptverantwortlicher an der Seitenlinie von Paris Saint-Germain. Seine erste Saison war schwach, man vergeigte die französische Meisterschaft und schied im Achtelfinale der Champions League aus.

Medienberichten zufolge sind die Tage von Unai Emery gezählt, sollte es in diesem Jahr nicht zum Titel in Ligue 1 und mindestens dem Halbfinale in der Königsklasse reichen.

In der Liga ist PSG auf Kurs, der Vorsprung des Tabellenführers um die Superstars Neymar, Kylian Mbappe und Edinson Cavani ist bereits groß - neun Punkte auf Titelverteidiger Monaco.

In der Champions League hingegen wartet ein harter Brocken auf PSG: Titelverteidiger Real Madrid. Scheidet PSG aus, muss Unai Emery gehen, da sind sich alle Beobachter einig.

Unai Emery, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, hat keine Angst vor einem Aus gegen Real und einer Entlassung. Das stellte er gegenüber der Sporttageszeitung MARCA klar.

"Ich lebe immer in der Gegenwart. Ich denke nicht an die Zukunft", so der Spanier: "Niemand hat mir gesagt, dass sie mir neuen Vertrag anbieten, wenn wir uns durchsetzen."

Die anhaltenden Spekulationen um seine Zukunft machen Unai Emery nichts aus: "Ich bin glücklich hier und ich arbeite so, als ob ich mein ganzes Leben hier bleiben würde, auch wenn ich weiß, dass morgen schon Schluss sein kann."

Im vergangenen Sommer sei berichtet worden, dass seine Zeit bei PSG vorbei gehe, nachdem Monaco die Meisterschaft gewinnen konnte, so Unai Emery weiter: "Aber ich bin immer noch hier."

Jetzt soll Real dran glauben. "PSG bereitet sich seit Jahren darauf vor, die Besten zu schlagen und im Moment sind Real Madrid die Besten", so der Ex-Sevilla-Trainer.