Champions League :Roberto Firmino demütigt Sevilla-Abwehr - dann folgt die Rache der Spanier

roberto firmino 4
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Jürgen Klopp (50) hätte sich wohl keine bessere erste Halbzeit in Andalusien vorstellen können. Die Reds führten nach 22 Minuten (Tore: Roberto Firmino, Sadio Mane) bereits mit 2:0.

In der 31. Minute fiel sogar das 3:0. Nach Pass von Sadio Mane auf den freistehenden Roberto Firmino hämmerte der Brasilianer die Kugel mit einem "No-Look"-Schuss ins Tor. Eine Demütigung für die Sevilla-Abwehr.

Doch das böse Erwachen der Klopp-Truppe folgte in der zweiten Halbzeit. Die Andalusier kamen in der 51. Minute zum 1:3-Anschlusstreffer durch Ben Yedder - und die Fans wollten mehr sehen.

Erneut Ben Yedder brachte das Stadion in Andalusien dann zum Kochen mit seinem Treffer zum 2:3 (60.).

Und es kam für Liverpool, wie es kommen musste. Nachspielzeit, Sevilla wirft alles nach vorne, Tor zum 3:3-Endstand durch Pizarro (93.).

Hintergrund


Liverpool verspielte einen sicheren Sieg und die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale. Nun fällt die Entscheidung am letzten Spieltag an der Anfield Road gegen Moskau.

Sevilla baute unterdessen seine beeindruckende Heimserie aus. Seit 26 Spielen ist man im eigenen Stadion ungeschlagen.