Jüngster Spieler der Geschichte :Champions League: Youssoufa Moukoko bricht 26 Jahre alten Rekord

imago youssoufa moukoko20201208
Foto: Poolfoto / imago images
Werbung

Am 23.11.1994 lief ein gewisser Celestine Babayaro für den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht erstmals in der Champions League auf. Im Alter von 16 Jahren 2 Monaten und 21 Tagen.

Damit wurde der nigerianische Mittelfeldspieler zum jüngsten Champions-League-Spieler der Geschichte. 26 Jahre lang hielt Babayaro diese Bestmarke. Bis zum 8.12.2020. Dann betrat Youssoufa Moukoko den Rasen.

Hintergrund

Das Supertalent wurde im Trikot von Borussia Dortmund beim 2:1-Erfolg gegen Zenit St. Petersburg in der 58. Spielminute für Julian Brandt eingewechselt - im Alter von 16 Jahren und 18 Tagen. Moukoko ist nun der jüngste Champions-League-Debütant der Geschichte.

Moukoko feierte erst vor knapp zweieinhalb Wochen seinen 16. Geburtstag. Einen Tag später gab er sein Bundesliga-Debüt und löste Nuri Sahin als jüngsten Debütanten der deutschen Eliteklasse ab.

Video zum Thema