Chancenlos gegen Dani Alves? :Nach Ausbootung: Juve-Altstar will kämpfen

stephan lichtsteiner juventus turin 2
Foto: Vlad1990 / Shutterstock.com
Werbung

Das stellte der Mannschaftskapitän der Schweizer Nationalmannschaft gegenüber Bluewin klar.

"Ich stehe bei Juventus bis 2017 mit Option auf Verlängerung unter Vertrag und werde bis dahin für den Erfolg meiner Mannschaft kämpfen", so der Rechtsverteidiger.

Chefcoach Allegri hatte bei der Nominierung seines Kaders für die Champions-League-Gruppenphase auf den Schweizer Routinier verzichtet.

Hintergrund


Der Außenbahn-Spezialist, der seit fünf Jahren bei Juventus Turin zuverlässig seinem Dienst nachgeht, hat auch in der Liga einen schweren Stand, seitdem Dani Alves im Sommer vom FC Barcelona zum italienischen Rekordmeister wechselte.

Die Last-Minute-Ausleihe von Flügelflitzer Juan Cuadrado (28) vom FC Chelsea zu Juventus Turin warf Lichtsteiner in der Hierarchie auf der rechten Außenbahn zudem noch weiter nach hinten.