Twitter-Provokation :Chancenlos gegen Messi: Barça disst Jerome Boateng

jerome boateng fc bayern 3
Foto: Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com
Anzeige

Das Leben manchmal nicht zu ernst nehmen, das ist gerade in der jetzigen Zeit ziemlich schwierig. Bei einer Fragerunde auf Twitter hat Jerome Boateng allerdings genau dies beherzigt.

Auf die Frage, was ihm durch den Kopf gegangen sei, als ihn Lionel Messi einst stehen ließ, antwortete Boateng: "Ganz ehrlich: Ich würde Euch alle gerne mal gegen Messi verteidigen sehen." Der Verteidiger des FC Bayern versah seinen Post überdies mit zwei lachenden Emojis.

Vielen, die es mit den Bayern halten, bereitet besagte Szene immer noch Schmerzen. Im Champions-League-Halbfinale 2015 gegen den FC Barcelona (0:3) tanzte Messi Boateng aus und vollendete zum 2:0.

lionel messi fc barcelona 2015
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Die Social-Media-Abteilung des FC Barcelona hat diese Szene noch nicht vergessen. Auf TWITTER posteten die Katalanen ein Video des Messi-Dribblings.

Dazu eine Anspielung auf die Empfehlungen für die Corona-Krise. "Nicht vergessen: Immer mindestens einen Meter Abstand halten! #SocialDistancing", so der hämische Kommentar des Barça-Admins.

Barça kürte sich wenige Wochen nach dem Messi-Treffer mit dem 3:1-Finalsieg über Juventus Turin zum Königsklassen-Sieger – und das sogar ohne Messi-Treffer. Ivan Rakitic, Luis Suarez und Neymar trafen damals für die Blaugrana.