Foto: daykung / Shutterstock.com

Chelsea-Ass :N'Golo Kante wollte kein Steuerbetrüger werden

  • Fabian Biastoch Freitag, 16.11.2018

Chelsea-Ass N'Golo Kante hat auf Geld verzichtet, weil er sich nicht auf Steuer-Tricks einlassen wollte.

Werbung

N'Golo Kante wird von den Fans auch geliebt, weil er als bodenständig gilt. Mit einer Aktion bei seinem Wechsel von Leicester City zum FC Chelsea hat er dies einmal mehr bewiesen.

Laut der Enthüllungen von FOOTBALL LEAKS, die der SPIEGEL öffentlich gemacht hat, verzichtete der Mittelfeldspieler auf bares Geld, indem er der Gründung einer Offshore-Firma widersprochen hat.

Die Londoner wollten unbedingt ein solche ins Leben rufen, um Sozialabgaben zu sparen. Die Folge wären auch niedrigere Steuerzahlungen seitens des Franzosen gewesen.

Doch N'Golo Kanté widersetzte sich, wollte sogar einen Vertrag mit diesen Bedingungen nicht unterzeichnen.

Er wolle sein Geld lieber "ganz normal" netto ausgezahlt bekommen und in dem Land Steuern zahlen, in dem er auch arbeitet.

Später wurde zwar noch eine solche Firma gegründet, an der die Bildrechte ausgelagert sind, doch ihr Sitz ist in Großbritannien.

Dadurch spart der FC Chelsea zwar Sozialabgaben, Kanté zahlt aber normal seine Steuern.

Andere Stars sind nicht so vorbildhaft. Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Luka Modric oder Alexis Sanchez wurden wegen ähnlicher Deals, auf die Kanté nicht eingegangen ist, bereits zu empfindlichen Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt.

Werbung

Chelsea

Weitere Themen