Andreas Christensen: Stillstand im Vertragspoker mit dem FC Chelsea

12.11.2021 um 09:39 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
andreas christensen
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Christensens Vertrag läuft im Sommer 2022 aus. Sein Klub ist angeblich sehr an der Ausarbeitung eines neuen Kontrakts interessiert, trat allerdings seit zwei Monaten nicht mehr an den Innenverteidiger heran, um über die gemeinsame Zukunft zu verhandeln, was den Dänen nicht beunruhigt.

"Ich fühle mich wertgeschätzt, ich bin glücklich, aber ich komme nicht in die Vertragsverhandlungen", erklärte er im Gespräch mit BT Sports. "Ich bin immer noch happy und genieße es, Fußball zu spielen, mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

Christensen gibt sich in Bezug auf seine weitere sportliche Karriere völlig gelassen. "Ich habe keine Idee, ich fühle keinen Druck oder etwas Ähnliches, ich genieße einfach." Den großen Wirbel um seine Person kann der 25-Jährige nicht nachvollziehen.

"Chelsea hat im Augenblick einen Spieler, der es genießt, Fußball zu spielen und der Trainer schenkt ihm das Vertrauen. Wir haben keine schlechte Beziehung, so etwas liegt nicht vor."

Weiterlesen nach dem Video

Neben Andreas Christensen könnte der FC Chelsea mit Antonio Rüdiger im nächsten Jahr auch den zweiten etatmäßigen Innenverteidiger verlieren. Der Kontrakt des Deutschen läuft ebenfalls 2022 aus. Ab Januar dürften die beiden Defensivspieler mit anderen Vereinen über eine Anstellung verhandeln.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG