Chelsea :Tausch-Deal plus Cash: Chelsea plötzlich mit den besten Karten im Poker um Achraf Hakimi?

achraf hakimi 2020 10001
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Werbung

Laut Sky Italia will der italienische Meister zum einen Emerson Palmieri als Ersatz für Hakimi verpflichten. Sie planen eine Ausleihe, während Chelsea den Spieler lieber gleich verkaufen möchte.

Andreas Christensen ist der andere Spieler in den Reihen der Londoner, der von Inter begehrt wird. Der dänische Innenverteidiger stand unter Thomas Tuchel zuletzt nicht mehr in der Startelf und würde somit kein großes Loch in die Kaderplanung reißen.

Hintergrund

Bei der Ablösesumme für Hakimi liegen die Vorstellungen der beiden Vereine derzeit noch zu weit auseinander. Inter Mailand soll ca. 80 Millionen Euro für den Marokkaner verlangen, was den Blues doch etwas zu hoch gegriffen erscheint.

Mit dem angestrebten Verkauf Hakimis treibt der Klub aus der Lombardei seinen Sparkurs weiter voran. Neben Gehaltseinbußen sollen auch Transfererlöse um die 100 Millionen Euro erzielt werden, um die Finanzen in den Griff zu bekommen.

Wegen dieser Maßnahmen ging bereits Meister-Trainer Antonio Conte von Bord. Die Frage ist, wie viele Spieler seinem Beispiel folgen werden. Oder müssen.

Video zum Thema