Chelsea :Debütsaison beim FC Chelsea: Kai Havertz zieht Bilanz

kai havertz 2021 14
Foto: Payee / Dreamstime.com
Werbung

Bis zu 100 Millionen Euro wird der FC Chelsea in den Transfer von Kai Havertz investieren. Im Sommertransfermarkt der letzten Episode avancierte der deutsche Nationalspieler zum teuersten Transfer des Weltfußballs. Vollumfänglich konnte er die hohen Erwartungen aber nicht erfüllen.

"Natürlich war es nicht die beste Saison, aber ich schaue immer Schritt für Schritt nach vorne und versuche, mein Bestes zu geben, um dem Team zu helfen", erklärt Havertz im Gespräch mit SKY SPORTS. "Ich weiß, dass ich es viel besser machen kann, und hoffentlich werde ich es in der nächsten Saison besser machen."

Vier Tore und fünf Vorlagen in 27 Spielen in der Premier League stehen in Havertz' Vita. Zugute halten muss man dem talentierten Aachener allerdings, dass ihm in seiner ersten Saison außerhalb Deutschlands viele Steine in den Weg gelegt wurden.

Hintergrund


Da war zum Beispiel die Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus, deren Nebenwirkungen Havertz über einen längeren Zeitraum einschränkten. Eine Fußverletzung ließ den 21 Jahre alten EM-Fahrer zusätzlich einige Wochen zwangspausieren.

Die Ansprüche sind und bleiben weiterhin hoch, vor allem an sich selbst. "Es war eine harte Saison für mich. Ich weiß, dass ich noch viel besser werden kann", so Havertz. Am Samstag (21 Uhr) kommender Woche bietet ihm sich die große Chance auf den Titel in der Champions League. Im innerenglichen Finale treffen die Blues auf Meister Manchester City.