Manchester City-Neuzugang

Erling Haaland: Chelsea-Scouts sprechen ihm Premier-League-Tauglichkeit ab

12.05.2022 um 10:44 Uhr
getty erling haaland 220512
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Der FC Chelsea interessierte sich ebenfalls für Haaland, da die eigene Offensive in dieser Spielzeit nicht so richtig Fahrt aufnahm. Wie ESPN berichtet, haben die Scouts der Blues ihren Vorgesetzten allerdings von einer Verpflichtung des Norwegers abgeraten.

In ihren Augen hätte der BVB-Stürmer nicht das Zeug für die Premier-League. Ihr Urteil begründen die Scouts mit der Tatsache, dass Haaland in der Bundesliga sehr viel Raum für seine explosive Spielart erhält.

Anders in der Premier League. Dort bekommt er es mit Verteidigern zu tun, die ihn stärker kontrollieren. Auch bei Dortmund hatte der Shootingstar häufiger Probleme damit, ins Geschehen einzugreifen, wenn er zugestellt wurde.

Chelsea

Jadon Sancho als warnendes Beispiel?

Chelsea wird darüber hinaus weitere BVB-Spieler, die in den letzten Jahren in die Premier League wechselten, analysiert haben. Als jüngstes Beispiel wäre hier Jadon Sancho zu nennen. Der Flügelstürmer verließ die Borussia im Sommer 2021 für 85 Mio. Euro, um sich Manchester United anzuschließen.

Bei seinem Ex-Klub kam er in seiner letzten Saison auf 36 Torbeteiligungen in 38 Partien. In dieser Spielzeit sind es bei ebenso vielen Matches im United-Dress nur 8 Scorerpunkte. Chelseas Zweifel in Bezug auf eine erschwerte Integration könnten also nicht völlig haltlos sein...

Verwendete Quellen: thesun.co.uk

Erling Haaland: Hintergrund

Anzeige