Vorwurf von Porto-Star Pepe - Thomas Tuchel dementiert Berichte

07.04.2021 um 18:28 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
thomas tuchel 2020
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Für Thomas Tuchel kamen die Anschuldigungen aus dem Lager des FC Porto, überraschend. Genauso fiel auch die Reaktion des Cheftrainers vom FC Chelsea aus, als er damit konfrontiert wurde.

"In der Champions League würden wir keine Auslosung feiern. Wir respektieren jede Mannschaft", sagte Tuchel während der Pressekonferenz vor dem Duell im Viertelfinale am Mittwoch (21 Uhr). "Wenn man sich im Viertelfinale der Champions League einen Gegner wünscht, verliert man sich in verrückten Gedankenspielen."

Chelsea komme gerade aus einem Wettbewerb, in dem gegen den Tabellen-19. mit 2:5 verloren wurde, legte Tuchel nach. Der Blues-Coach spielte damit natürlich auf die Premier-League-Partie am letzten Wochenende gegen West Bromwich Albion an, welche die erste Niederlage für ihn nach seiner Festanstellung in London besiegelt wurde.

Chelsea

Mateo Kovacic, der auf dem Podium neben Tuchel Platz nahm, pflichtete seinem Trainer bei. "Es ist seltsam, das von Pepe zu hören, weil ich drei Jahre lang mit ihm gespielt habe", sagte Kovacic. Das Duo stand einst bei Real Madrid unter Vertrag. "Ich weiß nicht, was er meint oder ob er es tatsächlich gesagt hat. Aber natürlich nicht, wir haben nicht gefeiert."

Und dass der FC Porto ein ungemütlicher Gegner sein kann, ist schon allein mit Blick auf das Achtelfinale ersichtlich. Dort wurde kein Geringerer als der italienische Serienmeister Juventus Turin aus dem Turnier entfernt.

Verwendete Quellen: Youtube
Auch interessant