Chelsea :"Frische gefehlt": So erklärt Thomas Tuchel die Pleite gegen Guardiola und ManCity

imago thomas tuchel 270921
Foto: Javier Garcia/BPI/Shutterstock / imago images
Werbung

"Wir verloren das Spiel und City hat verdient gewonnen." Mit diesen Worten leitete Thomas Tuchel seine Analyse nach dem Match bei BT Sport ein. "Vor dem Treffer waren wir stark bis auf die letzten 20 Meter vorm Tor, leider nur bis dahin."

Nach dem Führungstreffer durch Citys Gabriel Jesus in der 53. Minute nahm Manchester das Heft immer mehr in die Hand. In den folgenden zehn Minuten hatte das Team von Pep Guardiola mehrere hochkarätige Chancen. Jack Grealish hätte das Spiel mit seinen zwei Strafraumszenen beispielsweise alleine entscheiden können.

Hintergrund

Für Chelsea-Coach Tuchel war das Vorgehen seiner Elf zu leicht ausrechenbar. "Die Leistung war nicht komplex genug. Überall, vereinfacht gesagt, waren wir nicht auf unserem besten Level." Der Zug nach vorne war darüber hinaus zu selten zu erkennen. "Selbst als wir für hohe Bälle auf Romelu [Lukaku] gingen, war nicht genügend Druck vorhanden."

Die vielen Partien der letzten Tage setzten den Londonern außerdem sehr zu. "Uns hat auch ein bisschen die Frische gefehlt", gesteht Tuchel ein. Für Chelsea war es nach dem Ligaspiel gegen Tottenham Hotspur und dem Pokalsieg gegen Aston Villa das dritte Spiel in acht Tagen. Manchester hatte im selben Zeitraum allerdings die gleiche Anzahl an Partien zu absolvieren.

Video zum Thema