Er war beim "Finale dahoam" dabei: Chelsea-Ikone verkündet Karriereende

28.09.2022 um 15:34 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
john obi mikel
John Obi Mikel stand im Finale der Champions League 2012 gegen den FC Bayern in der Startelf des FC Chelsea - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

"Es gibt ein Sprichwort, dass ,alle guten Dinge ein Ende haben müssen', und für meine professionelle Fußballkarriere ist dieser Tag heute", verkündete Mikel auf Instagram. "Ich blicke auf die letzten 20 Jahre meiner Karriere zurück und muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit allem, was ich erreichen konnte und vor allem mit dem Menschen, den es geprägt hat."

John Obi Mikel absolvierte seine ersten Schritte im Profibereich in Norwegen bei Lyn Oslo. Der FC Chelsea parkte ihn dort 2005 für ein Jahr. Im Anschluss wechselte der defensive Mittelfeldspieler fest zu den Blues, wo es ihn bis 2017 hielt. Mit den Londonern gewann Mikel unter anderem drei Meisterschaften und je einmal die Champions League und die Europa League.

Beim Finale dahoam, wie das Endspiel der Königsklasse 2012 zwischen Chelsea und der FC Bayern aus Sicht der Münchner genannt wurde, stand Mikel in der Startformation der Gäste an der Seite von Mannschaftskapitän Frank Lampard.

Der Nigerianer, der im Herbst seiner Karriere nur noch kurzfristige Engagements bei Klubs wie Middlesbrough oder Stoke City ergatterte, bedankte sich in seinem Post bei Familie, Freunden und sportlichen Kollegen. "Sie haben mich durch meine Höhen und Tiefen getragen, auch an Tagen, an denen ich ihre Erwartung nicht erfüllt habe. Ich sage ein großes Dankeschön."

Seit November letzten Jahres war Mikel vereinslos geblieben. Der Rücktritt war demnach auch die logische Konsequenz aus dem mangelnden Interesse potenzieller Klubs.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG