Chelsea :Jules Kounde mit Chelsea über Wechsel einig?

jules kounde 2021 7
Foto: Vladimir Koshkarov / Shutterstock.com

Nach Informationen des britischen Journalisten Duncan Castles hat Chelsea sich mit Kounde bereits mit auf die Eckdaten einer Zusammenarbeit geeinigt. Das Problem: Sevilla muss von einem Transfer noch überzeugt werden.

Im August 2021 lehnte Sportdirektor Monchi eine 50-Millionen-Offerte ab und verwies auf die 80 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel im Vertrag des französischen Nationalspielers. Mittlerweile sollen die Andalusier allerdings bereit sein, ihre Forderung zu senken.

Hintergrund

Jules Kounde könnte an der Stamford Bridge das Erbe von Antonio Rüdiger antreten. Dessen Vertrag läuft aus, eine Verlängerung ist derzeit unwahrscheinlich. Beide Parteien sind im Vertragspoker weit voneinander entfernt.

Rüdiger ist nicht der einzige Innenverteidiger, dessen Vertrag in London ausläuft. Auch Andreas Christiansen, Thiago Silva und Cesar Azpilicueta besitzen nur noch bis zum Saisonende gültige Arbeitspapiere.

Jules Kounde soll das erklärte Wunschziel von Thomas Tuchel für die Erneuerung der Chelsea-Defensivabteilung sein. Der Ex-Dortmunder sei " besessen davon", Kounde in seine Mannschaft zu holen, heißt es bei der Sporttageszeitung AS.

Chelsea ist nicht der einzige Top-Verein, der hinter dem Franzosen her ist. Laut der Fachzeitung Sport würde auch Barça-Trainer Xavi liebend gerne mit Kounde zusammenarbeiten. Der Übungsleiter sei sich allerdings bewusst, dass wegen der desaströsen Finanzen des FC Barcelona ein solcher Transfer unter keinen Umständen zu realisieren ist.

Sevilla winkt dickes Transferplus

Sevilla winkt im Falle eines Kounde-Verkaufs ein sattes Transferplus. 2019 hatte man 25 Millionen Ablöse für den damals 20-Jährigen an Girondins Bordeaux überwiesen.

Video zum Thema