Premier League

Jules Kounde vor Unterschrift – Chelseas Hartnäckigkeit zahlt sich aus

getty jules kounde 220720
Foto: / Getty Images

Dies vermeldet zumindest die Sun. Die britische Boulevardzeitung berichtet außerdem, dass es bereits zu einem Gespräch zwischen Kounde und Chelsea-Coach Thomas Tuchel (48) gekommen sei. In dieser Unterhaltung hat der gebürtige Schwabe seinem Gegenüber anscheinend die letzten Zweifel ausgetrieben.

Kounde steht seit Wochen auf dem Wunschzettel von Barça, nun scheint der Franzose einen Transfer nach London zu bevorzugen. Sollte die medizinische Untersuchung positiv verlaufen, könnte der Neuzugang seine neuen Kollegen sogleich auf ihrer USA-Tour unterstützen und kennenlernen.

Chelsea

Mit dem FC Sevilla habe Chelsea nach siebenmonatiger Verhandlungsphase inzwischen alles geklärt. Laut der Marca bestanden die Andalusier auf eine Ablösesumme in Höhe von 65 Mio. Euro. Diesen Geldbetrag stimmten die Blues schließlich zu. Nach Kalidou Koulibaly (31), der für 38 Mio. Euro aus Neapel kommt, ist Kounde der zweite Top-Innenverteidiger, der zu den Londonern stößt. Diese Verpflichtungen genossen intern allerhöchste Priorität.

Im Sommer verlor Thomas Tuchel mit Andreas Christensen (26) und Antonio Rüdiger (28) sein angestammtes Duo im Abwehrzentrum. Die beiden zog es in die Primera Division. Während Christensen fortan für den FC Barcelona aufläuft, hat Nationalspieler Rüdiger bei Real Madrid unterschrieben.