Kai Havertz im Pech: Fingerbruch nach Torjubel

06.01.2022 um 18:38 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
kai havertz
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

In der fünften Minute nutzte Chelsea eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Spurs. Marcos Alonso setzte Kai Havertz im Anschluss in Szene. Der ehemalige Leverkusener ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte eiskalt.

Auf die Freude folgte aber gleich der Schmerz. Als der Angreifer seinen rechten Handschuh auszog, war zu erkennen, wie der kleine Finger der rechten Hand unnatürlich abstand.

Sein Coach, Thomas Tuchel, gab nach der Partie zu, dass er sofort an einen gebrochenen Finger dachte. Es ist nicht klar, ob die Verletzung aus dem Torjubel oder Havertzs Sturz nach dem Zusammenprall mit Tottenhams Keeper Hugo Lloris resultierte. Schmerzhaft war es allemal, wie der Gesichtsausdruck des deutschen Nationalspielers verriet.

Während der medizinischen Behandlung erhielt Havertz einen Verband, sodass er zunächst weiter spielte. In der Halbzeitpause ließ ihn sein Trainer wegen der anhaltenden Beschwerden aber in der Kabine.

Weiterlesen nach dem Video

Die starken Schmerzen könnten den 22-Jährigen in der 11. Minute schon daran gehindert haben, auf 2:0 zu erhöhen, als er mutterseelenallein vor dem Tor der Gäste auftauchte. Für ihn bestritt dann Timo Werner die zweite Hälfte, der 20 Minuten nach seiner Einwechslung ebenfalls eine Großchance liegen ließ.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG