Chelsea :Kai Havertz im Tief: Das sagt Ex-Chelsea-Star Michael Ballack

imago kai havertz 2021 1
Foto: PA Images / imago images

"Mit Thomas Tuchel wird es keine Kommunikationsschwierigkeiten geben", erklärte der Ex-Kapitän der deutschen Nationalmannschaft gegenüber STATS PERFORM NEWS.

Kai Havertz war im vergangenen Sommer für 80 Millionen Euro plus mögliche Boni von 20 Millionen Euro von Bayer Leverkusen nach West-London gewechselt. Bisher konnte sich der 21-Jährige noch nicht zum Leistungsträger mausern.

Das liegt laut Ballack auch daran, dass sich Havertz an die körperlich robustere Premier League anpassen muss. Der 44-Jährige ist optimistisch, dass Havertz es schafft: "Er wird in absehbarer Zeit die Physis erreichen, um sein Spiel auch bei Chelsea durchzudrücken."

Hintergrund


Doch auch Chelsea müsse handeln und Havertz unterstützen. Es sei wichtig, so der Ex-Chelsea-Mittelfeldakteur, "dass man auch bei Chelsea erkennt: wenn man einen Spieler mit diesem Potenzial verpflichtet, dass man ihm dann diese Rolle zugesteht und das Team peu a peu um ihn herumbaut. Auch wenn er noch so jung ist."

Seit der Amtsübernahme von Thomas Tuchel an der Stamford Bridge gab es vier Siege und ein Unentschieden. Havertz konnte unter seinem Landsmann noch nicht glänzen. Zuletzt fehlte er gegen Tottenham (1:0) und Sheffield (2:1) angeschlagen.