FC Chelsea :Chelsea-Kaufrausch: Lautaro Martinez sollte kommen - Paulo Dybala im Visier

lautaro martinez 2020 10010
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Der FC Chelsea hat in der vergangenen Transferperiode Geld rausgehauen wie kein anderer Verein weltweit. 247 Millionen Euro wanderten auf die Konten von Klubs wie Bayer Leverkusen, RB Leipzig oder Ajax Amsterdam.

Gekauft wurden unter anderem Kai Havertz, Timo Werner und Hakim Ziyech für die Offensivabteilung. TUTTOMERCATOWEB zufolge stand noch ein weiterer Hochkaräter auf dem Einkaufszettel von Chefin Marina Granovskaia. Dem Onlineportal zufolge buhlte Chelsea um Lautaro Martinez.

Den argentinischen Nationalspieler soll die Kontaktaufnahme der Londoner aber nicht aus den Socken gehauen haben. Lautaro plane nicht in die Premier League zu wechseln, heißt es.

lautaro martinez 2020 10001
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Lautaro Martinez will nach Spanien - Barça lockt

Sollte er Inter Mailand verlassen, dann in Richtung Spanien. Der FC Barcelona ist sein bevorzugtes Ziel. Die Katalanen versuchten bereits in der Winter-Transferperiode, den Südamerikaner zu verpflichten, stießen bei Inter aber auf taube Ohren.

In den ersten beiden Juli-Wochen hätte Barça Lautaros Ausstiegsklausel ziehen können, allerdings fehlte wegen der Corona-Krise das Geld. Die festgeschriebene Ablösesumme hätte 111 Millionen Euro betragen.  Sollte sich Barcelonas finanzielle Lage wieder beruhigen, ist mit einem erneuten Vorstoß der Katalanen zu rechnen.

Hintergrund


Paulo Dybala im Visier von Chelsea

Bei Lautaro Martinez holte sich Chelsea einen Korb - jetzt will sich der Traditionsverein aus London offenbar einen Landsmann des Stürmers schnappen. Wie die DAILY MAIL berichtet, befindet sich Paulo Dybala (26, Vertrag 2022) von Juventus Turin auf dem Chelsea-Radar.

Der Superstar sollte seinen Vertrag eigentlich schon längst verlängert haben, die Gespräche sind jedoch angeblich auf Eis gelegt worden. Wegen Corona. Die Bianconeri leiden wie beinahe alle Klubs unter sinkenden Einnahmen, jüngst gab man einen Verlust von 89,7 Millionen Euro bekannt. Offenbar will Chelsea die Lage nun ausnutzen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!