Premier League FC Liverpool gekorbt: Timo Werner bereut Wechsel zum FC Chelsea nicht

getty timo werner 220516
Foto: / Getty Images

"Als ich in Leipzig war, hatte ich die Möglichkeit in die Premier League zu kommen", erklärte Werner vor dem FA-Cup-Finale gegen den FC Liverpool (5:6 n.E.) gegenüber Standard Sport. "Liverpool war auch in meinen Gedanken und eine große Möglichkeit für mich, aber am Ende habe ich mich für Chelsea entschieden und letztes Jahr den Champions-League-Titel gewonnen. Es war nicht die schlechteste Entscheidung."

Der jüngste Bundesliga-Doppeltorschütze aller Zeiten zeigte sich in dieser Saison bereits in besserer Verfassung. So stehen nach 37 Spielen elf Tore und sechs Vorlagen zu Buche. Werner glaubt, dass er in der letzten Saison mit weniger Pech bei den VAR-Entscheidungen schon ähnliche Werte erzielt hätte.

Chelsea

"Aber man muss weitermachen und das habe ich in zwei Spielzeiten gelernt. Es kann nicht immer bergauf gehen." Die Schuld für sein schlechtes Abschneiden sucht der Stürmer allerdings größtenteils bei sich. "Ich weiß, was ich kann, weil ich es in der Vergangenheit vielleicht 100-mal gemacht habe. Ich denke, es lag auch viel an mir, viel an meinem Kopf, um die Dinge vor dem Tor klarzumachen."