Premier League

Michael Ballack: "Timo Werner fehlt die Ellbogenmentalität"

getty timo werner 22072942
Foto: / Getty Images

Michael Ballack weiß, was es heißt, sich im Starensemble des FC Chelsea durchzusetzen. Von 2006 bis 2010 kickte er erfolgreich für die Westlondoner. Seit zwei Jahren steht Timo Werner an der Stamford Bridge unter Vertrag, konnte aber noch keine großen Fußabdrücke hinterlassen.

Michael Ballack rät dem Nationalstürmer, sich durchzubeißen. "Jetzt gilt es für ihn, diese mentale Stärke wieder aufzubauen", fordert der Ex-Nationalmannschaftskapitän laut dem Fachblatt kicker: "Er scheint mir ein netter Kerl zu sein, aber er muss versuchen, den Schalter umzulegen - dass er an sich wieder glaubt." Werner habe die nötigen Anlagen, um sich durchzusetzen, ihm fehle aber "die Ellbogenmentalität."

Chelsea

Timo Werner sei "zu brav", kritisiert Ballack: "Er ergibt sich seinem Schicksal. Wenn sich das nicht ändert, wird er es weiter schwer haben." Dabei müsste der 26-Jährige wissen, was zu tun ist. Ballack: "Er war nah dran, auch in der Nationalmannschaft der unumstrittene Stürmer zu sein. Die Position hat er verloren."

Werner flirtete unlängst öffentlich mit einem Vereinswechsel, obwohl sich sein Hauptkonkurrent Romelu Lukaku per Leihwechsel zu Inter Mailand verabschiedete. RB Leipzig plant angeblich eine Rückholaktion, auch Real Madrid wird mit Werner in Verbindung gebracht. Chefcoach Thomas Tuchel will seinen Landsmann allerdings nicht ziehen lassen.