Chelsea :Thomas Tuchel über Timo Werner: "Es liegt an ihm"

timo werner 2020 12002
Foto: Vladimir Koshkarov / Shutterstock.com
Werbung

Im prestigeträchtigen Londoner Derby besiegte der FC Chelsea den FC Arsenal durch Tore von Kai Havertz und Tammy Abraham mit 2:1.

Timo Werner legte zwischenzeitlich für seinen Landsmann auf, ließ aber selbst eine Reihe von Torgelegenheiten liegen. Gefundenes Fressen für Werners unzählige Kritiker, aber nicht für seinen Trainer Thomas Tuchel.

Hintergrund

"Ich war zufrieden. Er war gefährlich und es gab Chancen, bei denen er entschiedener hätte vorgehen können", sagte Tuchel nach der Partie. "Er hätte ein Tor erzielen und einen weiteren Assist geben können. Es ist also ein bisschen so wie in der letzten Saison. Aber wir haben gerade erst angefangen, es ist noch nicht der Moment, sich Sorgen zu machen."

Werner stieg erst vor Kurzem wieder in die Einheiten mit seinen Teamkollegen ein. Zuvor spielte der Angreifer mit der deutschen Nationalmannschaft eine enttäuschende Europameisterschaft.

An Werner lag es allerdings nicht, dass für die DFB-Auswahl schon im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten England Schluss war.

"Er hatte eine durchwachsene Europameisterschaft mit Deutschland, aber das war ein Problem der ganzen Mannschaft und nicht sein persönliches Problem", sagte Tuchel, der anfügte, dass es nun ganz allein an Werder liegt, sich wieder in den Fokus zu spielen. "Dann hatte er ein paar Tage frei und es liegt an ihm, wie immer, seine Qualität und sein Können zu zeigen."

Video zum Thema