Borussia Dortmund :Ciro Immobile trauert BVB-Zeit nach - und spricht über Klopp

ciro immobile 2020 01 006
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Knapp 20 Millionen Euro entrichtete Borussia Dortmund im Sommer 2014 für das Spielrecht von Ciro Immobile.

Für damalige Verhältnisse kam jene Summe zumindest für Bundesliga-Klubs einer horrenden Investition gleich.

Die hohen Erwartungen konnte Immobile letztlich nicht erfüllen und ging nach zehn Toren in 34 Pflichtspielen - als einer der größten Floptransfers der Klubgeschichte verschmäht - nach Spanien zum FC Sevilla.

Rückwirkend sagt Immobile bei LAZIO STYLE RADIO über seine BVB-Zeit: "Jürgen Klopp und ich haben uns zum falschen Zeitpunkt in unseren Karrieren getroffen. Ich wünschte, er hätte die Chance gehabt, mit dem echten Ciro zusammenzuarbeiten."

Der "echte Ciro" steht seit dreieinhalb Jahren bei Lazio Rom unter Vertrag. Dort präsentiert sich der Angreifer mit 26 Toren in 24 Serie-A-Spielen auch in dieser Saison in absoluter Hochform.

Hintergrund


Im Dezember holte Immobile mit der Supercoppa den dritten Titel seit seinem Wechsel nach Rom.

An Lazio ist Immobile noch bis 2023 gebunden. Im kommenden Sommer bestreitet er mit der italienischen Nationalmannschaft die EURO 2020, die auch dank seiner Torgewalt zu den Geheimfavoriten auf den Titel zählt.

Lazio Rom ist auch dank der Immobile-Tore härtester Verfolger von Juventus Turin, rangiert mit nur einem Zähler Rückstand auf den Tabellenführer auf dem zweiten Tabellenplatz.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!