Clarence Seedorf :"Ich glaube an Balotelli"

clarence seedorf 3
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

91 km/h aus einer Distanz von 30 Metern, da wären viele Keeper machtlos gewesen. So auch Gianluca Curci, der den Hammer von Mario Balotelli in der 86. Minute zum Sieg Milans ins Gehäuse von Bologna ließ.

"Mario weiß, wie man solche Tore macht", lobte Coach Clarence Seedorf nach Abpfiff bei "Sky Sport Italia": "Er hat genau solche in seinem Repertoire."

Zugleich bezog der Niederländer Stellung zu den angeblichen Zitaten von ihm, dass Balotelli kein Sieger wäre. "Die Leute reißen es aus dem Kontext", erklärte er, "ich habe nur gesagt, dass er ein wahrer Sieger werden kann. Ich glaube an ihn und an den Mann, der er werden kann."

Hintergrund


Mit dem 1:0-Sieg gegen Bologna bereitete er seine Mannschaft auch schon auf das Achtelfinalhinspiel gegen Atletico Madrid vor. Die Spanier würden nicht so tief verteidigen, verglich Seedorf und ergänzte: "Michael Essien muss dann spielen, daher habe ich ihn heute draußen gelassen."

Das aktuelle Team arbeite schon für die Zukunft und "die Ergebnisse der laufenden Saison werden die kommende stark beeinflussen", so der Niederländer. Außerdem sei Kaka, der verletzt raus musste, nicht schlimmer angeschlagen. "Es war nur eine Vorsichtsmaßnahme", betonte Seedorf.