FC Barcelona :Clement Lenglet erklärt Antoine Griezmanns Probleme bei Barça

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Antoine Griezmann hat für Barça seit seiner Ankunft im vergangenen Sommer bisher vier Tore erzielt. Kein schlechter Wert für einen Neuzugang.

Allerdings: Das Zusammenspiel mit Lionel Messi, Luis Suarez und Co. passt noch nicht, wie jüngste Statistiken aus dem Spiel gegen Celta Vigo zeigen (Griezmann spielte nur 21 Pässe).

Clement Lenglet, französischer Vereins- und Nationalmannschaftskollege von Griezmann, kennt die Erklärung für den Stotter-Start des Weltmeisters.

"Es ist nicht einfach", beschreibt der Innenverteidiger im Pressegespräch die Anpassung an die Taktik des FC Barcelona.

"Es ist eine besondere Spielweise, die Antoine bei Atletico nicht gewohnt war. In Barcelona versuchen wir, den Ball so hoch wie möglich zu gewinnen, und zwar auf den ersten 20 bis 30 Metern", so Lenglet.

Bei Atletico Madrid hingegen sei Griezmann es gewohnt gewesen, sich denn Ball tiefer zu holen, dort sei er 50 Meter nach hinten gelaufen.

Anzeige

Clement Lenglet glaubt jedoch, dass der Knoten bei Griezmann bald platzen wird: "Antoine geht es immer besser mit den Anforderungen bei Barça, und er wird sich weiter verbessern, davon bin ich überzeugt."

Clement Lenglet kennt die Barça-Spielweise bereits länger als sei Landsmann, er kam 2018 vom FC Sevilla ins Camp Nou, wo er mittlerweile neben Gerard Pique gesetzt ist und den verletzungsfälligen Samuel Umtiti (25) verdrängt hat.

» Wegen Vidal und Rakitic: Barça-Gespräche mit Inter Mailand?

» Auch ohne Messi: Barça setzt beeindruckende Serie fort

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige