Manchester City :Co-Trainer packt über Arbeitsweise von Pep Guardiola aus


Pep Guardiola (48) ist zweifelsohne einer der besten Trainer der Gegenwart. Er feierte Erfolge und Titel bei Barça, Bayern München und seit 2016 bei Manchester City. Was ist sein Erfolgsrezept?

  • Andre OechsnerSonntag, 16.06.2019
Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

In einem Interview gewährt Mikel Arteta, der seit drei Jahren Co-Trainer von Pep Guardiola bei Manchester City ist, Einblicke in die Zusammenarbeit mit dem katalanischen Trainerstar.

Es sei täglich eine Herausforderung, mit Pep Guardiola zusammenzuarbeiten, beginnt Mikel Arteta im Gespräch mit der MARCA.

Er sei super-anspruchsvoll mit sich selbst und auch sein Trainerstab sollte immer nach Verbesserung und Weiterentwicklung streben: "Die Herausforderung besteht darin, besser als am Vortag zu sein, als im vorherigen Spiel."

Arteta ist bei Manchester City einer von drei Assistenztrainern, die Guardiola mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Seinen "Chef" bezeichnet Arteta zuvorderst als unermüdlichen Arbeiter, der sagt: "'Tu, was du willst, so weit du kommst', teile Erfolg und Misserfolg. Und außerdem ist er sehr mutig."

Ein normaler Tag starte gegen 8.30 Uhr, der letzte Kontakt könne schon mal gegen Mitternacht erfolgen.

Video zum Thema

Lange Arbeitstage würden insbesondere vor Spielen anstehen, meint Arteta.

"Dieser Beruf ist Leidenschaft. In einem Team gibt es viele Probleme zu lösen, und zwar nicht nur mit Spielern, sondern auch mit Mitarbeitern, dem Staff."

Anzeige

Es gebe keine Zeitpläne, wenn etwas um zwölf Uhr nachts passiere, "dann kümmern wir uns."

Guardiolas Umgang mit den Spielern bezeichnet der 37-jährige Assistent als "ausgezeichnet im Antizipieren der Spieler, was wichtig im Spiel sein wird und gibt ihnen Lösungen an die Hand".

Mit der Sensibilität, die Guardiola habe, konzentriere sich dieser darauf, das Herz der Spieler zu gewinnen.

Eine enorm wichtige Rolle nehme bei Guardiola die Sechser-Position ein. Der Spieler, der auf jener Position zum Einsatz kommt, müsse "unser Spiel verstehen", was Arteta als "lebenswichtig" bezeichnet:

"Er ist derjenige, der alle zum Arbeiten bringt, derjenige, der Freiheiten für die Offensivspieler schafft, derjenige, der das Tempo vorgibt."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige