Real Madrid :Coach stellt klar: James hat nicht um Nationalelf-Verzicht gebeten

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

James Rodriguez (28) wird in der anstehenden Länderspielpause nicht für die kolumbianische Nationalmannschaft auflaufen und stattdessen bei Real Madrid trainieren.

James will Zinedine Zidane von sich überzeugen und sich in den kommenden Tagen für mehr Einsatzzeit empfehlen. Zuletzt war er als Joker gegen Granada erfolgreich.

James brauchte Nationaltrainer Carlos Queiroz entgegen anderslautender Berichte aber nicht um einen Nominierungsverzicht für die Spiele gegen Chile (12. Oktober) und Algerien (15. Oktober) bitten.

"Ich habe gehört, dass gesagt wurde, James hätte darum gebeten, nicht nominiert zu werden. Das jedoch ist falsch", stellte der Nationaltrainer klar. Noch nie sei es vorgekommen, dass ihn ein Spieler um so etwas gebeten habe.

Carlos Queiroz wollte James offenbar von sich aus die Pause gönnen und seinem Superstar dabei helfen, sich bei Zidane zu empfehlen. "Es war meine Entscheidung", so der 66-jährige Portugiese.

» Karim Benzema: Didier Deschamps schließt endgültig die Türe zur Nationalelf

» Dimitar Berbatov hofft, dass Gareth Bale zu Manchester United wechselt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige