Tottenham :Conference League: Conte siegt mit Tottenham beim Debüt

sid/8b13bca15fedab6155d7831a1457aa6526201ab3
Foto: AFP/SID/VINCENZO PINTO

Zwei Tage nach der Verpflichtung des italienischen Startrainers retteten die Spurs in der Conference League gegen Vitesse Arnheim nach 3:0-Führung mit viel Mühe ein 3:2 (3:2) und eroberten nach der Hinspielniederlage Gruppenplatz zwei zurück. Selbst den Gruppensieg haben die Nordlondoner nach dem Spektakel wieder in eigener Hand. 

Heung-Min Son (15.), Lucas Moura (22) sowie ein Eigentor von Jacob Rasmussen (28.) sorgten schnell für eine vermeintlich beruhigende Spurs-Führung, doch dank Rasmussen (32.) und Matus Bero (39.) kam noch vor der Pause wieder Spannung auf. Dann sah Tottenham-Verteidiger Cristian Romero Gelb-Rot (59.), doch auf Seiten der Niederländer flogen Danilho Doekhi mit Gelb-Rot (81.) und der Ex-Schalker Markus Schubert mit Rot (85.) ebenfalls.

Hintergrund

In der Gruppe von Union Berlin brachte sich Slavia Prag durch ein 1:0 (0:0) gegen Maccabi Haifa in die Pole Position für Gruppenplatz zwei. Die Tschechen gewannen dank eines Treffers von Jan Kuchta (49.) und liegen damit bei noch zwei ausstehenden Partien vor den Berlinern. 

Tottenham hatte Conte am Dienstag nur 24 Stunden nach der Entlassung des Portugiesen Nuno Espirito Santo verpflichtet. Unter Espirito Santo kassierte Tottenham in dieser Saison in zehn Ligaspielen bereits fünf Niederlagen, auch in der Vorrunde der Conference League gab es nur einen Sieg. Conte soll laut Gazetta dello Sport 18 Millionen Euro kassieren.

Video zum Thema