Coppa Italia :Mailand und Neapel im Viertelfinale

robinho ac mailand
Foto: Dziurek / Shutterstock.com

Zwei Tage nach dem Rauswurf von Massimiliano Allegri gewannen die Rossoneri noch ohne den neuen Übungsleiter Clarence Seedorf mit 3:1 gegen Spezia Calcio 1906.

Die Elf um die Winter-Neuzugänge Keisuke Honda und Adil Rami wurde noch von Interimscoach Mauro Tassotti betreut.

Die Tore für Milan erzielten Robinho (28.), der wiedergenesene Giampaolo Pazzini (31.) und Neuzugang Honda (47.). Den Ehrentreffer für den Außenseiter schoss Nicola Ferrari in der Schlussminute.

Auch der SSC Neapel setzte sich zu Hause durch. Gegen Atalanta Bergamo gewann der Vizemeister mit 3:1.

Hintergrund


Zunächst waren die Gäste durch Giuseppe de Luca in Führung gegangen (14.), doch Jose Callejon (15./80.) und Lorenzo Insigne (72.) drehten die Partie und machten den Einzug ins Viertelfinale der Coppa Italia klar.

Dort steht auch der AC Siena nach einem 4:1-Erfolg bei Catania Calcio.