Coppa Italia :Seedorf kämpferisch nach Pokalaus

clarence seedorf 2
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Mario Balotelli hatte die Rossoneri zwar nach Vorarbeit von Valter Birsa früh in Führung gebracht (6.), doch noch vor dem Pausenpfiff glichen die Gäste durch den Elfmetertreffer von Luis Muriel aus (41.).

Für den Siegtreffer der Gäste sorgte Nicolas Lopez. Der uruguayische Jugendnationalspieler traf in der Schlussphase (78.). Dem späten Tor vermochte Milan nichts mehr entgegenzusetzen.

Im zweiten Spiel unter dem neuen Übungsleiter Clarence Seedorf gab es somit einen herben Rückschlag. Der als Tabellenelfter seinen Ansprüchen in der Serie A weit hinterherhinkende Traditionsklub verpasste mit der Coppa Italia eine Chance auf das internationale Geschäft.

Die Aufbruchstimmung bei den Rossoneri ist nur drei Tage nach dem Debüt Seedorfs bereits wieder dahin. Das Mailänder Starensemble um Mario Balotelli, Kaka, Robinho und Nigel de Jong zeigte eine mäßige Leistung gegen das Kellerkind der Serie A.

Der niederländische Coach zeigte sich kämpferisch "Ich habe heute positive Dinge gesehen, aber auch Sachen, an denen wir arbeiten müssen", so der ehemalige Weltstar gegenüber "Rai Sport".

Hintergrund


Seedorf weiter: "Die ganze Mannschaft hat hart gearbeitet. Aber dann wurden wir müde. Wir sind noch nicht in der Lage, konsequent unseren Stil durchzuziehen. Aber ich sah einigte gute Sachen, die mich optimistisch stimmen."

Er werde jetzt weiter hart mit der Mannschaft arbeiten, die Spieler besser kennenlernen und dann eine neue Art Fußball spielen lassen.