Real Madrid :Corona-Zwangspause: Sergio Ramos wählt drastische Worte

sergio ramos 2020 111
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com

Seit fast zwei Monaten hat sich Sergio Ramos nicht mehr das Trikot von Real Madrid überstreifen dürfen. Der passionierte Berufsfußballer verlebt eine äußerst schwere Phase.

"Ich sterbe vor Lust, wieder ins Bernabeu einzulaufen, wieder das Trikot von Real Madrid zu tragen und ein bisschen zur Normalität zurückzukehren", sagte der Real-Spielführer laut REAL TOTAL während eines Instagram-Videos.

Weil sich die Stars auch nicht am Trainingsgelände in Valdebebas einfinden dürfen, ist der 34-Jährige auf Übungen in den eigenen vier Wänden angewiesen.

sergio ramos 2020 108
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com

"Ich sehne mich danach, wieder zu spielen, wieder zu konkurrieren, um die Meisterschaft zu spielen, die Champions League zu bestreiten und alle Wettbewerbe zu beenden", sagte Ramos.

Hintergrund


Er habe Hunger und Ambition, die Saison mit einem Titel zu beenden. In der Liga beträgt der Rückstand auf den Führenden FC Barcelona zwei Punkte.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League unterlagen die Blancos Manchester City zu Hause mit 1:2 und in der Copa del Rey war schon im Viertelfinale Schluss.

Ramos ist sich dennoch bewusst, dass es der Ball in den kommenden Wochen weiterhin ruhen wird. Dies alles fordere seine Zeit und es wird nicht mehr so, wie es einmal war. "Wir dürfen keine Egoisten sein, müssen unsere persönlichen Ansichten etwas beiseite schieben und den Richtlinien folgen", sagte Ramos, der, wenn es es denn so weit ist, mit "großem Hunger und Lust" zurückkehren werde.

Während der Quarantänezeit hat der gebürtige Andalusier weder einen physischen noch ausdauernden Verlust zu beklagen – im Gegenteil:

"Ich glaube, dass ich fitter als vor der Quarantäne bin. Sogar fitter als in der Mitte der Saison, weil man keine Zeit zum Erholen bekommt, wenn man alle drei Tage spielt."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!