Belgien :Thibaut Courtois schlägt Alarm: "Wir sind keine Roboter"

sid/cc62f25555f230b83e8c48050109ebccf7d25850
Foto: AFP/SID/ISABELLA BONOTTO
Werbung

Belgiens Nationaltorhüter Thibaut Courtois (29) hat angesichts des vollgepackten Kalenders im Fußball mit immer größeren Belastungen für die Spieler Alarm geschlagen. "Wir sind keine Roboter", sagte Courtois im Anschluss an die Niederlage im Spiel um Platz drei in der Nations League gegen Italien (1:2) bei Sky Sports und warf den Verbänden wie FIFA und UEFA vor: "Sie kümmern sich nicht um die Spieler, sie kümmern sich nur ums Geld." 

Immer mehr Spiele, immer mehr neue Wettbewerbe und womöglich eine Weltmeisterschaft alle zwei Jahre lehnt Courtois ab. "Wann sollen wir uns denn ausruhen?", fragte der Keeper von Real Madrid: "Wir werden uns verletzen und niemand kümmert sich mehr um die Spieler." 

Hintergrund

Die Partie um Platz drei in der Nations League gegen Italien war "nur ein Geldspiel, wir müssen ehrlich sein", sagte Courtois: "Wir spielen es einfach, weil es für die UEFA zusätzliches Geld bedeutet, und es ein zusätzliches Spiel im Fernsehen ist." 

Video zum Thema