FC Bayern :Coutinho weg, Thiago auf dem Sprung - Bayern-Coach spricht Warnung aus

imago coutinho flick 20208
Foto: Poolfoto / imago images

Alvaro Odriozola und Philippe Coutinho stehen als sichere Abgänge fest, die Leihgaben kehren zu ihren jeweiligen Stammklubs zurück. Daneben ist offen, wie in der Causa Ivan Perisic verfahren wird. Der FC Bayern hat die Gespräche bezüglich eines festen Transfers mit Inter Mailand wieder aufgenommen.

Ferner werden Thiago Alcantara und Javi Martinez den ewigen Bundesliga-Meister in diesem Sommer noch verlassen. Chef-Gestalter Hansi Flick warnt gegenüber der ZEIT, seine Mannschaft werde "einige Spieler verlieren, die enorme Qualitäten haben."

Die personellen Verluste wurden bisher mit Leroy Sane, Alexander Nübel und Tanguy Nianzou kompensiert. Flicks Aussagen zufolge werden die drei genannten Neuzugänge nicht die einzigen bleiben.

Hintergrund


Bedarf besteht nach wie vor auf der Position des rechten Verteidigers, wo Benjamin Pavard mit Blick auf die neue Saison die einzige Alternative ist. Überdies könnte sich, je nachdem was sich im Fall Perisic ergibt, eine Vakanz auf der linken offensiven Außenbahn ergeben. Als Ersatz könnte Youngster Pedri (17) vom FC Barcelona ausgeliehen werden.

Geht es nach Flick, würde alles so bleiben wie es ist. "Wenn ich mit diesem Kader weiterarbeiten könnte, das wäre schön. Aber das ist nun mal nicht der Fall", sagt der Münchner Erfolgstrainer.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!