Juventus Turin :Cristiano Ronaldo bleibt Juve erhalten – ein anderer Superstar muss gehen

cristiano ronaldo 2020 6
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Die Ungewissheit über das weitere Prozedere im Profifußball beschäftigt  auch Topklubs wie Juventus Turin, der sich vom Corona-Chaos finanziell arg gebeutelt zeigt.

Im Zuge dessen poppten Spekulationen auf, Juve könne Cristiano Ronaldos opulentes Gehalt von 31 Millionen Euro netto pro Saison nicht mehr aufbringen.

Dem widerspricht die TUTTOSPORT, die schreibt, dass der Superstar die "einzige Gewissheit" im aktuellen Kader sei. Voraussichtlich wird Cristiano Ronaldo der Alten Dame bis Vertragsende Ende Juni 2022 erhalten bleiben.

gonzalo higuain 2018 502
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Anders soll sich derweil die Situation um Gonzalo Higuain zeichnen. Der Argentinier werde im Sommer auf dem Transfermarkt angeboten, schreibt das in Turin ansässige Sportblatt.

Higuain sollte Juve schon im vergangenen Jahr verlassen. Ein passender Abnehmer konnte allerdings nicht ausfindig gemacht werden. Letztendlich blieb der Mittelstürmer.

Dem Bericht zufolge reichen Higuains gezeigte Leistungen nicht aus, um seinen 2021 auslaufenden Vertrag zu verlängern. Der 32-Jährige steuerte im bisherigen Saisonverlauf 16 Torbeteiligungen bei.

gonzalo higuain 2020 01 004
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Im Sommer soll Higuain - ein Jahr vor seinem Vertragsende - zu Geld gemacht werden. Kommen soll ein anderer Mittelstürmer, gehandelt werden unter anderem Mauro Icardi (Inter Mailand, derzeit an Paris Saint-Germain verliehen) und Harry Kane (Tottenham).

Higuains Landsmann Paulo Dybala soll indes einen neuen Vertrag erhalten. Die Verhandlungen mit dem Berater des Argentiniers laufen bereits.

Das Duo bestehend aus Douglas Costa und Federico Bernardeschi wird Juve nach Abschluss der aktuell unterbrochenen Saison wohl verlassen. Den beiden Flügelstürmern sollen keine Steine in den Weg gelegt werden.