Juventus Turin :Cristiano Ronaldo erklärt den Unterschied zwischen La Liga und Serie A


Laut Superstar Cristiano Ronaldo (34) ist die Serie A für Offensivakteure die anspruchsvollste Topliga.

  • Fussballeuropa RedaktionDonnerstag, 14.03.2019
Foto: Review News / Shutterstock.com
Anzeige

Cristiano Ronaldo kickte einst fünf Jahre für Manchester United, erzielte 84 Tore in der Premier League, ehe er 2009 zu Real Madrid wechselte.

In Spanien verbesserte CR7 seine Torquote nochmals, netzte in La Liga insgesamt 311-mal in neun Jahren ein.

Seit dem vergangenen Sommer geht der fünffache Weltfußballer für Juventus Turin auf Torejagd - ebenfalls sehr erfolgreich.

Einfach ist es in der Serie A allerdings nicht, betont der Portugiese bei DAZN: "Meiner Meinung nach ist es in der italienischen Liga schwieriger zu treffen als in der spanischen Liga."

"Die spanische Liga ist offener, die Mannschaften riskieren mehr, hier gilt es, zunächst gut zu verteidigen und dann anzugreifen."

In der Primera Division hingegen gebe es immer "offene Spiele", so Cristiano Ronaldo: "In Italien ist es auch schwieriger zu treffen, als in England, wo ich fünf Jahre gespielt habe."

Video zum Thema

Seinen Vereinswechsel bereut der Superstar nicht. "Ich bin glücklich, meine Familie und meine Kinder sind glücklich, alles ist positiv", schwärmt der 34-Jährige.

Die Eingewöhnung an Italien sei längst geglückt. "Meine Familie mag Italien. Es ist ein anderes Land, eine andere Sprache und Kultur, aber ich habe mich gut angepasst."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige