"Die Rekorde kommen einfach" :Cristiano Ronaldo feiert wahnsinnigen Meilenstein - Messi könnte bald folgen

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

700 Tore hat Cristiano Ronaldo (34) in seiner Profikarriere nun geschossen. Einen Sieg konnte er mit dem besonderen Treffer für die portugiesische Nationalmannschaft allerdings nicht feiern.

Der fünfmalige Weltfußballer traf gegen die Ukraine einmal, die Gastgeber in Kiew hatten zu dem Zeitpunkt aber schon zwei Treffer erzielt.

Trotz bester Chancen gingen die Portugiesen als Verlierer vom Platz. Die Ukraine hingegen feierte die erfolgreiche EM-Qualifikation.

Für Cristiano Ronaldo blieb am Ende also "nur" der Jubel über 700 Profi-Tore. "Die Rekorde kommen einfach zu mir. Ich suche sie nicht", gab der Portugiese gewohnt selbstbewusst zu Protokoll.

"Es ist wunderschön, diese Marke erreicht zu haben, aber auch ein bitterer Moment, weil wir nicht gewinnen konnten", so der fünffache Weltfußballer weiter: "Danke an alle Teamkollegen und Trainer, die mir geholfen haben, der Spieler zu sein, der ich bin."

Trotz der Niederlage kann sich Portugal noch immer für die EM 2020 qualifizieren, da auch die Gruppenzweiten ein Ticket erhalten. "Wir können stolz sein, wir haben ein exzellentes Spiel gezeigt", betonte "CR700" weiter.

Anzeige

Cristiano Ronaldo hat in seiner Laufbahn fünf Tore für Sporting Lissabon, 118 für Manchester United und 450 für Real Madrid erzielt.

Bei seinem aktuellen Verein Juventus Turin kommt er bereits auf 32 Treffer, für Portugal auf 95. Nur der Iraner Ali Daei hat mit 109 Treffern mehr internationale Tore erzielt als der 34-Jährige.

Cristiano Ronaldo ist nach Gerd Müller, Ferenc Puskas, Pele, Romario und Josef Bican erst der sechste Spieler, der mindestens 700 Tore in seiner Laufbahn erzielt hat.

Der nächste Star, der diese magische Marke knacken könnte, ist Lionel Messi. Der Argentinier steht bei 672 Toren für sein Land und den FC Barcelona.

Hält er die Torquote der vergangenen Jahre bei, dürfte noch im Laufe der aktuellen Saison die 700er-Marke für La Pulga fallen.

» Nach Stadion-Flucht: Cristiano Ronaldo droht keine Strafe

» Manager bestätigt: Juan Cuadrado erhält neuen Vertrag

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige