Anzeige

"Normaler Fußballer geworden" :Cristiano Ronaldo kassiert Schelte von Ex-Bayern-Superstar

cristiano ronaldo 2020 juve 6000
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com
Anzeige

Der Restart nach über dreimonatiger Pause ist für Juventus Turin nicht nach Plan verlaufen. Nach dem müden 0:0 im Halfbinal-Rückspiel gegen den AC Mailand ließ der Serienmeister auch im Finale der Coppa Italia gegen den SSC Neapel jedweden Glanz vermissen.

Einer, der nach der Partie natürlich im Kreuzfeuer der Kritiker stand, war Cristiano Ronaldo. "Sarri hat nun ernsthafte Probleme. Juve hat den Ball langsam laufen lassen. Und so ist auch Cristiano Ronaldo ein ganz normaler Spieler geworden", urteilte Ex-Bayern-Stürmer Luca Toni.

Der Superstar tauchte in den bisherigen Partien merklich unter, gegen Napoli war Juve-Oldie Gianluigi Buffon auf Turiner Seite der mit Abstand beste Spieler. Übrigens: Ronaldo verlor erstmals in seiner Karriere zwei Finalspiele in Folge.

luca toni 2020 italien
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

"Cristiano Ronaldo kann nicht mal einen Mann ausdribbeln"

"Er ist körperlich in Schwierigkeiten und kann nicht einmal einen Mann umdribbeln", bemängelte Toni, der von 2011 bis 2012 selbst ein Jahr für die Alte Dame spielte und daher die enorm hohen Ansprüche des Topklubs verinnerlicht haben dürfte.

Juve muss sich jetzt schnellstens wieder berappeln, schließlich ist Lazio Rom in der Serie A den Bianconeri mit nur einem Punkt Rückstand dicht auf den Fersen. Die Turiner starten am kommenden Montag (21.45 Uhr) mit dem Auswärtsspiel gegen den FC Bologna in den Liga-Spielbetrieb.

Folge uns auf Google News!