Juventus Turin :Cristiano Ronaldo: Seine Mutter erhebt Vorwürfe gegen die FIFA

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Dolores Aveiro greift den Fußball-Weltverband FIFA mit einer Unterstellung an. "Es gibt eine Mafia. Ja, das ist das richtige Wort dafür. Es gibt eine Mafia im Fußball", legte die Mutter von Cristiano Ronaldo gegenüber portugiesischen Medien los.

Und weiter: "Wenn es keine Fußball-Mafia gäbe, hätte mein Sohn mehr individuelle Auszeichnungen erhalten. Wenn man sich anschaut, was alles passiert ist, begreift man, dass es eine Mafia ist."

Cristiano Ronaldo wurde in seiner bisherigen Laufbahn fünfmal mit dem Titel des Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet.

Bei der letzten Wahl vor wenigen Wochen in Mailand wurde Ronaldos Erzrivale Lionel Messi der Titel verliehen.

"Wenn er Spanier oder Engländer wäre, hätten sie ihm das nicht angetan", wetterte Aveiro weiter.

Ronaldo steht seit eineinhalb Jahre bei Juventus Turin im Wort und kommt für die Alte Dame seither auf 55 Pflichtspiele mit 34 Toren und elf Vorlagen.

» Vieira stellt klar: Nicht Cristiano Ronaldo, sondern die Mannschaft ist bei Juve der Star

» Cristiano Ronaldo ballert sich Frust von der Seele

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige