Juventus Turin :Cristiano Ronaldo segnet Jagd auf Paul Pogba ab

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Juventus Turin baggert wieder an Paul Pogba. Laut EL DESMARQUE soll der 26-Jährige bereits in diesem Winter von Manchester United zu Juventus Turin kommen.

Dabei habe der italienische Rekordmeister die volle Unterstützung von Cristiano Ronaldo. Dem Bericht zufolge habe der Portugiese die Pläne abgesegnet und sein ein Befürworter der Rückholaktion.

Paul Pogba hatte bereits bis 2016 bei Juventus Turin gespielt, ehe er für 105 Millionen Euro zurück zu Manchester United gewechselt ist. Nun soll er abermals – der Franzose kam 2012 schon einmal von den Red Devils – wechseln.

Doch die Konkurrenz für Juve ist groß. Auch Real Madrid soll an dem Weltmeister großes Interesse haben und bis zu 175 Millionen Euro bieten.

Diese Marke soll die Schmerzgrenze von United sein, um ihn zu verkaufen. Im vergangenen Sommer war Real mit seinem Werben um Pogba noch abgeblitzt.

Wegen Investitionen von 300 Millionen Euro in Eden Hazard, Eder, Rodrygo, Ferland Mendy und Luka Jovic hatte Real Madrid nicht genügend Kapital, um Pogba ins Estadio Santiago Bernabeu zu holen.

Anzeige

Der Verkauf von James Rodriguez (28, Vertrag bis 2021) und Gareth Bale (30, Vertrag bis 2022) soll jedoch schon bald frisches Geld in die Transferkasse des spanischen Rekordmeisters spülen.

Juventus Turin indes kann sich Pogba leisten, weil Präsident Andrea Agnelli (43) die Aktionäre erfolgreich um eine Kapitalerhöhung von 300 Millionen Euro gebeten hat.

Teile des frischen Geldes sollen auf dem Transfermarkt investiert werden.  Nach Cristiano Ronaldo soll ein weiterer Weltstar kommen, der neben sportlichen auch marketing-technischen Wert hat - Paul Pogba passt perfekt in dieses Raster.

Ein anderer Weltstar, der bei den Bianconeri gehandelt wird, ist Neymar (27, Vertrag bis 2022) von Paris Saint-Germain, um den im vergangenen Sommer Barça erfolglos gebuhlt hatte.

» Zlatan Ibrahimovic stichelt erneut gegen Cristiano Ronaldo

» Cristiano Ronaldo trifft, doch Juve kassierte erste Pleite

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige