CR7 endlich Corona-negativ :Cristiano Ronaldo erntet Spott - doch es gibt auch gute Nachrichten

cristiano ronaldo 2020 01 021
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Roberto Burioni kann den Online-Äußerungen, die Cristiano Ronaldo jüngst rund um seine Coronavirus-Erkrankung getätigt hatte, nicht viel abgewinnen.

Der Virologe kontert auf Twitter ironisch mit einem Bild des CR7-Kommentars: "Gestatten Sie mir, unseren neuen Kollegen Cristiano Ronaldo in den Reihen der Virologengemeinschaft willkommen zu heißen. Er wird uns sehr nützlich sein, wenn wir die Optometristen bei Five-a-side spielen."

Ronaldo hatte sich in dieser Woche mit einem Foto an die Instagram-Gemeinde gewandt. In einem Kommentar, der wenig später gelöscht wurde, schrieb der Superstar: "PCR ist Bullshit."

cristiano ronaldo 2020 01 037
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Mit einem sogenannten PCR-Test wird bei korrekter Probenentnahme eine Infektion mit dem COVID-19-Virus nachgewiesen.

Zuvor war klargeworden, dass er nicht am Champions-League-Spiel zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona (0:2) teilnehmen darf. Vorausgegangen waren erneut positive Corona-Befunde. Angeblich wurde Ronaldo 18-mal auf COVID-19 getestet.

Hintergrund


Gute Nachrichten für Cristiano Ronaldo: Endlich Corona-negativ

Der 19. Test brachte dann endlich das erhoffte Ergebnis: Cristiano Ronaldo ist Corona-negativ. Das gab Rekordmeister Juventus am Freitagabend bekannt. 19 lange Tage hatte der fünffache Weltfußballer in Quarantäne verbringen müssen.

Damit kann Cristiano Ronaldo am Sonntag im Duell beim Aufsteiger La Spezia mitwirken. Ohne den portugiesischen Ausnahmekicker hatte Juve nur einen Sieg aus vier Spielen geholt (1:1 in Crotone, 2:0 in gegen Kiew, 1:1 gegen Hellas und das 0:2 gegen Barça).