Anzeige

Juventus Turin :Cristiano Ronaldo wäre beinahe beim FC Malaga gelandet

cristiano ronaldo united 101
Foto: Paolo Bona / Shutterstock.com
Anzeige

Cristiano Ronaldo war schon in jungen Jahren heiß begehrt. Im Jahr 2002, als der Superstar bei der U17-EM in Dänemark brillierte und gerade bei Sporting Lissabon in den Herrenbereich aufgerückt war, machte ihm der FC Malaga ein Angebot.

"Er hatte bei Sporting noch nicht einmal debütiert, aber wir haben Jorge Mendes (Ronaldos Berater; Anm. d. Red) ein Angebot gemacht", lüftet Carlos Rincon, der damals im Jugendbereich bei Malaga tätig war, bei ELDESMARQUE.

Der Deal scheiterte an den finanziellen Ressourcen des spanischen Klubs, der immerhin 1,5 Millionen Euro geboten hatte. Sporting forderte seinerzeit aber eine Ablöse von 3,5 Millionen.

"Diese Summe konnten wir nicht stemmen, so dass es zu keinen weiteren Verhandlungen gekommen ist", erläutert Rincon.

Zwei Monate später gab Ronaldo sein Profidebüt bei Sporting, danach meldete sich Manchester United – der Rest ist Geschichte.

Im Sommer 2003 erhielten die Red Devils den Zuschlag, zahlten für damalige Verhältnisse nahezu unvorstellbare 19 Millionen Euro.

Folge uns auf Google News!