Arsenal als Wohlfühlfaktor :Dani Ceballos trauert Real Madrid nicht nach

Foto: Marcin Kadziolka / Shutterstock.com
Anzeige

Elf Pflichtspiele, davon sechsmal in der Startelf aufgeboten – Dani Ceballos ist beim FC Arsenal zwar kein unumstrittener Stammspieler. Dem ambitionierten Spanier werden in Nordlondon jedoch deutlich mehr Spielanteile zugestanden, als es bei Real Madrid der Fall war. Und das imponiert ihm.

"Ich bin jetzt bei Arsenal, ich fühle mich sehr gut", sagte Ceballos gegenüber spanischen Medienvertretern. Es sei ihm klar gewesen, dass er Real verlassen wolle.

"Dass es richtig war, habe ich verstanden, als ich hier ankam. Im Moment bin ich dort, wo ich sein möchte, und ich bin sehr glücklich", so der spanische Nationalspieler, der unter Zinedine Zidane außen vor war.

Das Arsenal-Umfeld samt Trainerteam zeigt sich ebenfalls schwer angetan von dem Mittelfeldspieler. Eine Kaufoption konnten sich die Gunners allerdings nicht sichern.

Ob der siebenfache Nationalspieler nochmals Lust hat, unter Zidane auf der Ersatzbank zu schmoren, steht noch nicht fest.

Sein Plan sei es gewesen, auf dem Platz zu stehen, zu spielen und den Fußball zu genießen, offenbarte der 23-Jährige, und schob in Richtung Madrid nach: "Ich hatte das in den letzten zwei Jahren nicht getan."

Arsenal und Ceballos – es scheint zu passen. Möglicherweise über die Leih-Saison hinaus. Allerdings müssten die Gunners dann eine Ablösesumme von wohl mindestens 50 Millionen Euro lockermachen.

» Vertragspoker mit Arsenal: Zögert Aubameyang wegen Barça?

» David Luiz: So kam es zu seinem Arsenal-Wechsel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige