Er ging nach Leipzig :Dani Olmo: "Italienische Vereine wollten mich, aber…"

dani olmo 2020 01 006
Foto: DarioZg / Shutterstock.com

Dani Olmo (22) stand im Januar auf dem Einkaufszettel des AC Mailand. Auch Lazio Rom buhlte um den Ex-Barça-Jugendspieler. Warum gab der Spanier lieber dem Emporkömmling RB Leipzig sein Ja-Wort?

"Ich dachte, es wäre die beste Entscheidung für meine Karriere", erklärte der Offensivakteur gegenüber der Sporttageszeitung AS. Es sei wahr, dass  "einige italienische Vereine interessiert waren."

RasenBallsport Leipzig legte 19 Millionen Euro Ablöse für Dani Olmo auf den Tisch von Dinamo Zagreb und stattet den 22-Jährigen mit einem Vertrag bis 2024 aus.

dani olmo 2020 01 005
Foto: DarioZg / Shutterstock.com

Vor der Corona-Pause kam Olmo selten zum Einsatz, doch seit der Rückkehr in den Spielbetrieb stand er in jeder der fünf Bundesliga-Partien auf dem Platz. Dabei gelangen ihm drei Treffer.

Hintergrund


Das soll erst der Anfang sein. Olmo vertraut auf seine Stärke und Cheftrainer Julian Nagelsmann. Dieser sei auch wichtig gewesen für seine Vereinswahl.

"Die Telefonate mit Sportdirektor Markus Krösche und Trainer Julian Nagelsmann haben mich überzeugt, dass sie ein wichtiges Projekt haben und gut mit jungen Spielern zusammenarbeiten", lobt Olmo.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!