Liverpool :Daniel Sturridge bekommt Fülle an Anfragen – auch aus der Bundesliga

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Insgesamt 160 Pflichtspiele absolvierte Daniel Sturridge im Dress des FC Liverpool – sein auslaufender Vertrag wurde unter auch seiner Anfälligkeit für Verletzungen nicht mehr ausgeweitet.

Einen neuen Arbeitgeber hat der Angreifer bisher noch nicht gefunden, weckt aber vielerorts Begehrlichkeiten.

Wie englischen Medien zu entnehmen ist, fragten gleich 13 Klubs beim Beraterteam Sturridges an. Genannt werden namentlich folgende Vertreter: D.C. United, Philadelphia Union, CD Leganes, Real Valladolid, Real Betis Sevilla, FC Bologna, Atalanta Bergamo, Olympique Marseille sowie einige Klubs aus dem mittleren Osten.

Der aus deutscher Sicht interessanteste Anfrager stammt mit Eintracht Frankfurt aus der Bundesliga. Luka Jovic (Real Madrid) und Sebastien Haller (West Ham United) mussten die Adlerträger aus ihrer Sturmreihe verabschieden.

Der Abgang von Ante Rebic ist ebenfalls noch nicht vollends vom Tisch, Sportdirektor Fredi Bobic ging unlängst allerdings vom Verbleib des Kroaten aus.

Am konkretesten scheint es zwischen Sturridge und Fenerbahce Istanbul zu laufen.

Angeblich offerierte der türkische Spitzenklub dem 29-Jährigen einen Vertrag über drei Jahre inklusive jährlicher Entlohnung von 3,6 Millionen Euro. Es wird mit einer Entscheidung noch in dieser Woche gerechnet.

» Insider verrät: Jürgen Klopp sagte United und Real Madrid ab

» "Ein Biest" - Tammy Abraham lobt Virgil van Dijk

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige