Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Chelsea :Dank Diego Costa und Co: Chelsea mit Rekordumsatz

  • Fabian Biastoch Dienstag, 01.01.2019

Der FC Chelsea hat dank zahlreicher Spielerverkäufe im vergangenen Geschäftsjahr einen Rekordumsatz erzielt. Doch das aktuelle wirft schon seine dunklen Schatten voraus.

Werbung

443,4 Millionen Pfund bedeuten einen neuen Umsatzrekord für die Londoner, denen nach Steuern noch ein Gewinn von 62 Millionen aus dem Geschäftsjahr 2017/2018 bleibt.

Damit haben sie das erste Mal die 400-Millionen-Pfund-Grenze durchbrochen und ihren um Umsatz um rund 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (361,3 Millionen Pfund) gesteigert.

Als größte Einnahmequelle des FC Chelsea stellten sich die Spielerverkäufe dar.

Durch die Transfers von  Diego Costa, Nemanja Matic, Nathan Ake, Juan Cuadrado, Asmir Begovic, Bertrand Traore, Christian Atsu und Nathaniel Chalobah flossen 113 Millionen Pfund auf das Konto der Blues.

Auch durch die Teilnahme an der Champions League sprudelten knapp über 200 Millionen Pfund in die Kassen. Im Jahr zuvor waren es gerade einmal 41,7 Millionen Pfund.

Der Ausrüsterdeal mit Nike und weitere Werbegeschäfte brachten auch 32 Millionen Pfund mehr ein als im Vergleichszeitraum.

Die rosigen Zahlen aus der Saison 2017/2018 werfen aber bereits ihre dunkle Schatten auf die Saison 2018/2019.

Einmal werden die Einnahmen aus der Champions League abermals fehlen.

Zum anderen haben die Blues Antonio Conte freigestellt, aber noch auf der Gehaltsliste.

Zudem hat der neue Trainer Maurizio Sarri unter anderem Jorginho für 57 Millionen Euro vom SSC Neapel  hinzugeholt.

Werbung

Chelsea

Weitere Themen