FC Barcelona :Dank Klausel: Barça könnte Ernesto Valverde kostengünstig entlassen


Ernesto Valverde steht nach einer Saison mit nur einem gewonnenen Titel unter Druck. Der FC Barcelona sucht angeblich schon einen neuen Coach.

  • Fabian BiastochFreitag, 31.05.2019
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Barça-Coach Ernesto Valverde (55) wird von Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu zwar gestützt, die Fans fordern jedoch eine Blutauffrischung an der Seitenlinie und mehr Offensivfußball durch einen Trainerwechsel.

Die Katalanen können dabei dank einer Klausel ihren aktuellen Mann an der Seitenlinie ohne größere Probleme entlassen.

Spanischen Medienberichten zufolge besagt diese, dass sowohl Verein als auch Ernesto Valverde nach der Saison die Zusammenarbeit beenden können.

Demnach wäre nur eine geringe Einmalzahlung und nicht das Gesamtgehalt fällig.

Der aktuelle Vertrag des Fußballlehrers läuft noch bis 2020. Erst im Februar hatte Valverde seinen Vertrag verlängert, steht aber nach dem bitteren Champions-League-Aus in Liverpool und dem verlorenen Pokalfinale gegen Valencia stark in der Kritik.

Seit Wochen werden potenzielle Nachfolger gehandelt. Erik ten Haag, der mit Ajax Amsterdam erfrischenden Offensivfußball spielen lässt und bis ins Halbfinale der Königsklasse vorgedrungen ist, und Laurent Blanc, der als Spieler einst für die Katalanen auflief, sind namhafte Kandidaten.

Video zum Thema

Angeblich wartet auch Massimiliano Allegri, Noch-Trainer bei Juventus Turin, auf Barça.

Ronald Koeman und Roberto Martinez sind auch immer wieder in Verbindung mit dem Job gebracht worden, aber noch an den niederländischen bzw. belgischen Verband gebunden.

Genannt wird aber auch Quique Setien, aktuell Trainer von Liga-Konkurrent Betis Sevilla.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige