Schalke 04 :Dank Terodde: Schalke kämpft sich zum ersten Heimsieg - Grammozis atmet auf

sid/7dbcc23f93d4d7cc148f55ce6709388d1cff77ab
Foto: FIRO/FIRO/SID/,
Werbung

Der Bundesliga-Absteiger erkämpfte sich dank des Doppelpackers Simon Terodde ein 3:1 (1:1) gegen Fortuna Düsseldorf und nahm seinen Trainer Dimitrios Grammozis erstmal aus der Schusslinie. Nach der 1:4-Pleite bei Jahn Regensburg und nur vier Punkten aus den ersten vier Partien war der Coach bereits enorm unter Druck geraten.

Die Schalker verbesserten sich auf den achten Rang. Düsseldorf hinkt mit weiterhin nur vier Zählern als Tabellen-13. den Ansprüchen weit hinterher.

Hintergrund

Vor 25.000 Zuschauern gerieten die Königsblauen bereits in der zwölften Minute durch Shinta Appelkamp in Rückstand. Verteidiger Malick Thiaw hatte im Aufbau einen folgenschweren Fehlpass gespielt. Doch nur drei Minuten später glich Marius Bülter aus. Torjäger Terodde traf kurz nach Wiederbeginn (46.) und kurz vor Schluss (90.). Der Ex-Hamburger, der bereits sechs Tore erzielt hat, war bislang an acht der neun Schalker Saisontreffer beteiligt.

Schon in der ersten Hälfte hätte Schalke in Führung gehen können: Terodde scheiterte zweimal an Fortuna-Torhüter Florian Kastenmeier (7. und 41.). Dazwischen traf der enorm laufstarke Bülter den Pfosten (38.). Die Abwehr wackelte dagegen vor allem bei Standardsituationen mitunter bedenklich. Der eingewechselte Kristoffer Peterson vergab die große Chance auf den Düsseldorfer Ausgleich, als er an Keeper Ralf Fährmann scheiterte (77.).

Video zum Thema